Guggemusik Bügärumpler Bettmaringen e.V.
Guggemusik Bügärumpler Bettmaringen e.V.

2005

20. und 21. August 2004 Beach-Party

In diesem Jahr war es wieder soweit. Nach intensiver Vorbereitung sollte unsere vierte Beach Party stattfinden. Abend für Abend waren unzählige Guggemusiker mit dem Aufbau der Zeltstadt beschäftigt. Wir kamen gut voran, so dass wir keine Sorgen hatten, zum Festbeginn fertig zu sein. Eine Frage beschäftigte jedoch alle: Wird das Wetter mitspielen?

Am Freitag dem 20. August war es nun soweit. Wieder erwarten lachte die Sonne vom Himmel, das Fest konnte beginnen. Das Handwerkervesper mit den anschließenden Gaudiwettkämpfen sorgte bei den Festbesuchern für ausgelassene Heiterkeit, die Flodder`s spielten im Küchenzelt und die LSD-Crew (Lenzkircher Sound Department) heizte anschließend den Disco-Besuchern ordentlich ein.

Am Samstag stand nun das große Beach-Volleyball-Fun Turnier auf dem Programm. Nachdem die Wettervorhersage nichts gutes versprach, waren wir zunächst alle sehr erfreut, dass die Sonne über Bettmaringen schien. Zahlreiche Helfer waren gekommen um den Festplatz aufzuräumen und die beiden Sandplätze für die 20 angemeldeten Mannschaften herzurichten. Bereits um 10.00 Uhr waren wir damit fertig, so dass wir voller Spannung den weiteren Wetterverlauf beobachteten. Der Himmel wurde immer dunkler und es begann zu regnen, so dass wir die Volleyballfelder mit mehreren Planen abdecken mussten. Die Mehrheit der nun eintreffenden Mannschaften ließ sich von dem schlechten Wetter nicht beeindrucken. Das Turnier wurde mit 18 Mannschaften gestartet. Im Laufe des Tages kam die Sonne wieder zum Vorschein, jedoch machten die Windböen den Spielern zu schaffen. Tagessieger wurden die "Ich Depp kann`s nicht lesen" aus Bonndorf vor den "Lättä 2" aus Rechberg. Nahtlos ging das Volleyball-Turnier in die abendliche Party über, bei der LSD und die Bettmaringer Newcomerband "Surreal" für Stimmung sorgten. Am Sonntag Morgen begann dann der Abbau.

 
Hochzeit von Achim und Manuela Stritt

Am 04.09.04 waren wir zur Hochzeit von Achim und Manuela eingeladen. Wir trafen uns um 14.00 Uhr beim Gasthaus Adler, um nach der kirchlichen Trauung den beiden vor der Kirche musikalisch viel Glück zu wünschen. Als sie aus der Kirche kamen, hatte sich bereits eine riesige Menschenmenge versammelt. Wir begannen sofort mit unserem Programm, welches wir flott und fetzig rüber brachten. Achim und Manuela waren sichtlich gerührt, und wandten sich nachdem Gerd ihnen noch unser Geschenk überreicht hatte den andere Gratulanten zu.

Die Hochzeitsfeier fand im Birkendorfer Haus des Gastes statt. Wir trafen uns um 19.00 Uhr am Rathaus, und führen im Konvoi hinüber. Nachdem der Musikverein sein Ständchen gespielt hatte, nahmen wir an der sehr schön dekorierten Tafel platz. Achim eröffnete mit einer kurzen Dankesrede das reichhaltige Buffet.

Nach dem Hauptgang war es soweit. Wir richteten uns für unseren Auftritt. Ein eigens für die Hochzeit einstudierter Show-Act mit Manuel als Gollom, der die Ringe des Brautpaares an sich nehmen wollte leitete unseren Programmpunkt ein. Wir marschierten auf die Bühne und spielten was das Zeug hielt. Nachdem Achim auf seiner "Kuchi" noch ein Solo hingelegt hatte, beendeten wir unseren Auftritt.
Es war ein wirklich sehr schöner Abend, an den wir sicher noch lange zurückdenken werden.
 
27./28. Sept. 2005 Probenwochenende Flums

Nachdem wir in den letzten Jahren unser Probenwochenende in Boll verbracht hatten , fuhren wir dieses Jahr nach Flums.
Mit von der Partie war dieses Jahr auch der Güggel Elferrat, der für die anstehende Fasnachtssaison einiges zu besprechen hatte. Früh am morgen trafen wir uns am Rathaus (6.15 Uhr) und bestiegen unseren Bus. Nachdem uns Günter Kech sicher ans Ziel chauffiert hatte, begannen wir sofort mit der Probenarbeit. So mancher beklagte am Abend seine strapazierten Lippen, jedoch hatte sich der Einsatz gelohnt, denn der Probenerfolg war unüberhörbar.
Wir ließen uns das selbst bereitete Abendessen so richtig schmecken, und verbrachten mit den Elfern einen sehr schönen Abend. Auch die Übernachtung im Massenlager hatte so seinen Reiz, für Unterhaltung war jedenfalls bestens gesorgt. So mancher konnte beobachtet werden, wie er über den Gang schlich, um eine ruhige Ecke für seinen Schönheitsschlaf zu finden. Im Anschluss an das gemeinsame Frühstück fand am Sonntag noch eine Gesamtprobe statt. Alle Teilnehmer des Probenwochenendes waren mit dem musikalischen Ergebnis sehr zufrieden. Nachdem wir das Haus wieder auf vordermann gebracht hatten, machten wir uns auf den Heimweg.
 
Jahresabschluss 31.12.2004

Am 31.12.2004 trafen wir uns zum letzen Mal in diesem Jahr zum "A-Blose" beim Müllek vor der Halle. Da diese "Veranstaltung" nicht zum ersten Mal stattfand, und es sich anscheinend in Bettmaringen herumgesprochen hatte, kamen dieses Mal schon etwas mehr Zuhörer, die unser neues Fasnachtsprogramm hören wollten. Bei Glühwein, Bier und heißen Würsten wurde anschließend noch viel gelacht.
 
Fasnachtssaison 2005

Am Freitag, den 07.01.2005 ging die Fasnachtssaison los. An diesem Tag waren wir bei den Kohlwaldhexen in Bachheim zu Gast.
Am Samstag, den 08.01.2005 waren wir wie die letzten Jahre bei den Holderhafä Lembach eingeladen. Bei so manchen Lieder wollte es an diesem Abend einfach nicht so recht klappen.....! Dennoch hatten wir ein tolles Fest.

Am 14.01.2005 fuhren wir zu den Cholrütti - Klöpfer nach Horheim. Am Samstag, den 15.01.2005 waren wir beim Schlurbi - Fest in Lahr. Als wir uns wieder auf den Nachhauseweg machten, kam die Idee auf, mal wieder einen Abstecher in den MC' Donalds zu machen. Einigen ging es im MC' Donald allerdings zu lange - so machten Sie sich auf den weg zum Burger - King und ergatterten gleich für die gesamte Mannschaft Burger - King - Kronen! Der Busfahrer hatte sich an diesem Abend riesig gefreut, den Bus wieder sauber zu machen....

Am kommenden Freitag waren wir bei den Bettmariger Güggel am Kappenabend. Vor heimischem Publikum waren wir voll motiviert und spielten was das Zeug hielt. Am Samstag ging die Reise nach Hornberg. In Hornberg legten wir einen super Auftritt hin - es war eine super Stimmung! Unstimmigkeiten gab es allerdings bei der Abfahrt - endlose Diskussionen über den Abfahrtszeitpunkt folgten auf der Heimfahrt.

Am Freitag, den 28.01.05 waren wir am Zunftball in Weigheim. Am Samstag, den 29.01.05 ging es nach Stühlingen. Nachdem wir uns beim Luck Kaufmann gestärkt hatten, ging es in den sehr schön dekorierten Konradsaal! Die eigentlichen Fasnachtstage waren nun gekommen. Allerdings war diese Fasnacht alles ein wenig anders wie die Jahre zuvor. Kurz vor der Fasnacht verstarb Albert Isele.

Am Schmutzigen Dunschdig fand deshalb kein Wecken statt.

Am Fasnacht's Freitag hatten wir unsere eigene Veranstaltung. Der Gemeindesaal war gut gefüllt - und es war eine super Stimmung im Saal. Am Sonntag spielten wir wie jedes Jahr am Bunten Nachmittag in Bettmaringen. Am Rosenmontag waren wir am Umzug in Bonndorf.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© rumplerpage.de